Angebote zu "Öffentlichen" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Anke Angel
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Im Sommer 2003 hatte Anke Angel ihren ersten öffentlichen Auftritt. Als praktizierende Juristin war sie unter den Jazzern völlig unbekannt. Inzwischen wird sie als The First Lady of Boogie Woogie gefeiert, spielte auf allen renommierten Festivals und wurde von der holländischen Jazz Organisation Dr. Jazz zu Europe?s best female jazz pianist und vom Herrenmagazin Men´s Monthly zum jazz babe oft he year gekürt. Bei allen Konzerten und Festivals ist die attraktive und sympathische Pianistin und Sängerin der Publikumsliebling. Ihr umfangreiches Repertoire umfasst natürlich in erster Linie Boogie Woogie und Blues, aber auch Eigenkompositionen, jazzige Balladen (Nina Simone, Ella Fitzgerald), Fats Domino Songs und Stücke im Stil eines Oscar Peterson. Freuen Sie sich auf ihren neuerlichen Solauftritt in Jever.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Weiter Bauen
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Den Kommunen stehen zum Schutz und zur Weiterentwicklung historischer Strukturen und Gebäude unterschiedliche Instrumente zur Verfügung: Denkmalpflegepläne sowie Denkmalbereichs- und Erhaltungssatzungen legen fest, was unverändertbleiben soll, Gestaltungssatzungen definieren die Ziele für das Erscheinungsbild eines fest umrissenen Stadtbereichs, Integrierte Stadtentwicklungskonzepte sollen helfen, eine abgestimmte Weiterentwicklung historischer Strukturen und Beständezu ermöglichen.Die Anwendung dieser Instrumentarien sind ist längst gängige Praxis - dennoch wird in jüngerer Zeit eine neue Dynamik spürbar. Entweder sind vorhandene Pläne nicht mehr aktuell, weil sie jüngere Zeitschichten nicht erfassen, oder die zur Verfügungstehenden Werkzeuge erweisen sich unter veränderten Blickwinkeln oftmals als unzureichend.Daher widmete sich die Jahrestagung der Fachgruppe Städtebauliche Denkmalpflege NRW unter anderem diesen Fragestellungen: Wie kann bau- und stadthistorische Forschung dazu beitragen, das Bewusstsein für die städtebauliche Denkmalpflegestärker als bisher in der öffentlichen Wahrnehmung zu verankern? Wie lassen sich die Qualitäten des Bestandes erfassen und für die zukünftige Stadtentwicklung aufbereiten? Welche Instrumente stehen innerhalb der vorhandenen Förderkulisse,aber auch jenseits des "klassischen" Denkmalschutzes zur Verfügung?Die vorliegende Veröffentlichung dokumentiert die Beiträge der Jahrestagung 2017 "WEITER BAUEN - Werkzeuge für die Zeitschichten der Stadt" und richtet den Blick auf Instrumente und Verfahren sowie deren Anwendung und Wirkung. Nebenden "klassischen" Instrumenten werden alternative Wege und Ansätze aufgezeigt, die für ein Weiterdenken der städtebaulichen Denkmalpflege im Kontext der Stadtentwicklung herangezogen werden können.Mit Beiträgen von: Alexandra Apfelbaum, Theo Deutinger, Gudrun Escher, Anke von Heyl, Lucian Hölscher, Christiane Kalka, Magdalena Leyser-Droste, Ralf Liptau, Hans-Rudolf Meier, Christa Reicher, Helga Sander, Judith Sandmeier, Siegfried Thielen, Yasemin Utku

Anbieter: Dodax
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Informationen der öffentlichen Hand
149,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Informationen der öffentlichen Hand - sog. "Public Sector Information (PSI)" - sind ein in der rechtswissenschaftlichen Diskussion bislang kaum beachtetes Wirtschaftsgut. Der interdisziplinäre Sammelband renommierter Autoren aus dem In- und Ausland untersucht die vielseitigen Aspekte des Zugangs zu und der wirtschaftlichen Weiterverwendung von Informationen der öffentlichen Hand einschließlich der freien Zugänglichkeit von Forschungsdaten im Wege des Open Access. Er führt die rechtlichen Grundlagen auf europäischer, verfassungsrechtlicher und einfachgesetzlicher Ebene einer gemeinsamen Betrachtung zu, Untersuchungen zum ökonomischen Hintergrund sowie zur technischen und organisatorischen Umsetzung runden das Bild ab.Dabei legt der Band Wert auf eine Einbeziehung der aktuellen Entwicklungen, insbesondere der Novellierung des europäischen Rechtsrahmens für die Weiterverwendung durch die sog. Public Sector Information Richtlinie (2013/37/EU) samt der im Juli 2015 in Kraft getretenen Umsetzung mit dem neuen Informationsweiterverwendungsgesetz (IWG) sowie der aktuellen Rechtsprechung.Mit diesem Ansatz richtet der Band sich an Rechtswissenschaft und Politik, an die öffentlich-rechtlichen Institutionen als Verpflichtete sowie an all diejenigen, die sich im Rahmen einer privaten Informationswirtschaft mit der Verwertung von öffentlichen Daten befassen. Mit Beiträgen von:Prof. Dr. Dr. Ino Augsberg Prof. Dr. Matthias Bäcker Dr. Babette Bolle Thomas Bräuchle Sebastian Bretthauer Sabine Brünger-Weilandt PD Dr. Peter Collin Anke Dieckhoff Nils Dietrich Dr. Alexander Dix Felix Drefs Prof. Dr. Thomas Dreier Veronika Fischer Dr. Eike Frenzel Dr. Robert Hauser Dr. Jeanette Hofmann Prof. Dr. Christian Kirchberg Arnhilt Kuder Irmgard Mummenthey Dr. Conrad Neumann Dr. Thomas Pflüger Prof. Dr. Rupprecht Podszun Eike Richter Prof. Dr. Caroline Robertson-von Trotha Prof. Dr. Matthias Rossi Dr. Ralf H. Schneider Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann Thomas Süssner-Job Prof. Dr. Gernot Sydow Prof. Dr. Mireille van Eechoud Dr. Anne van Raay Prof. Dr. Kai von Lewinski Prof. Dr. Andreas Wiebe Hannah Wirtz

Anbieter: Dodax
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Verbotene Liebe?
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter dem provokanten Titel "Verbotene Liebe?" widmeten sich die Hannah-Arendt-Lectures und die Hannah-Arendt-Tage 2013 in Hannover der Reflexion über die sich heute dringlich stellende Frage nach einem angemessenen und legitimen Verhältnis zwischen Politik und Wirtschaft. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Disziplinen der Soziologie, Philosophie, Politikwissenschaft, der Volks- und der Betriebswirtschaftslehre, der Katholischen Theologie und der Rechtswissenschaft, Politikerinnen und Politiker sowie Personen aus der Wirtschaft und der zivilgesellschaftlichen Öffentlichkeit haben sich in öffentlichen Vorträgen und im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit der Frage nach der Beziehung zwischen Politik und Wirtschaft auseinandergesetzt. Die Beiträge zu dieser Debatte, die in dem vorliegenden Band versammelt sind, bieten kontroverse Thesen zur Problemlage, sie werfen weiterführende Fragen auf und verweisen nicht zuletzt auch auf Lösungsansätze. Inhalt: Detlef Horster und Franziska Martinsen: Vorwort - Sabine Berghahn: Wie "lieb und teuer" ist die Inklusion der Frauen? Zur Instrumentalisierung von Geschlechterverhältnissen in Politik und Wirtschaft - Armin Nassehi: Ökonomisierung? Politisierung? Differenzierung? Über das schwierige Verhältnis von Wirtschaft und Politik nebst einer Klärung der Frage, wer die Guten und wer die Bösen sind - Bernhard Emunds: Demokratische Politik im Schlepptau einer verselbständigten Finanzwirtschaft - Birgitta Wolff: Zum Zwang der Not-wendigkeit in der Wirtschaftspolitik - Birger P. Priddat: Politisch werdende Märkte. Über eine andere Form direkter Demokratie - Diskussion unter Leitung von Stephan Lohr mit Jürgen Großmann, Anke Martiny, Birger P. Priddat und Birgitta Wolff.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot